Etosha Heading

Namibia Reservations SPECIAL ETOSHA

facebook
twitter
Namibia Reservations

Buchen Sie Ihre Unterkunft bei Namibia Reservations. Wir bieten Ihnen mehr für Ihre Reisen.
Hier klicken zum Buchen

 

Namibia Reisen - Unterkünfte - Touren - Safaris - Etosha National Park - Aktivitäten

Algemeine Information

DAS LAND

Namibia ist im Südwestlichen Afrika gelegen, es grenzt an Angola im Norden, im Osten Botswanas und Süd Afrika im Süden. Die Küstenlinie (1600km) im Westen ist der Atlantische Ozean. Der Norden wird von den Kunene und Okavango Flüssen definiert, und der Oranje ist die Grenze im Süden. Nordöstlich ist der sogenannte Kaprivi-Zipfel welcher 50km breit und 450km lang ist und beim Zambezi endet.

Die Atlantische Küste ist von Felsen und Riffe gekennzeichnet. Wegen dem kalten Benguelastrom ist dort sehr viel Nebel und die war die Ursache dass da viele Schiffe an der Namibia Küste gestrandet sind.

Bei der Skeletten Küste kann man viele dieser Schiffe vorfinden. Der Name kommt von den Skeletten die hier vor gefunden worden sind. Der Benguelastrom bringt sehr viel Plankton mit und reichert die Küstenline an Fisch.
Namibia hat zwei Häfen. Walvis Bay ist der grösste Hafen wo grosse Schiffe andocken können (diese Hafenstadt wurde 1994 von Süd Afrika an Namibia zurrück gegeben). Der Hafen in Lüderitzbucht wird hauptsächlich für fischen benutzt.

Die Namib Wüste streckt sich vom Kunene bis zum Oranje. Sie ist zwischen dem Atlantischen Ozean und inneren Hochland gelegen. Diese Wüste ist durch den kalten Benguelastrom entstanden.
Die nördliche Namib-Landschaft besteht mehr von Sand- und Kiesboden mit einzelnen Stein Massiven welche bis zu Swakopmund/Walvis Bay und entlang dem Kuiseb strecken.
Südlich davon verändert diese zur Dünen und Sandlandschaften.

Der steile Anstieg umschliesst das Hochland, in der mitte ein mit Sand gefüllten Becken, die Kalahari.
Es führt zu den höchsten Bergen wie die Gamsberge (2335m).
Diese Region selbst ähnelt dem Mond.

Die trockenen Reviere erodierten die Landschaft und sind die abflüsse des feuchten Norden. Das Wasser kann die Küste nicht erreichen da die grossen Dünen den Weg versperren. Unter denen befindet sich einer der grössten Düne der Welt die Düne 45. Das höchst anerkannte Einzugsgebiet ist Sossusvlei. Diese Region bekommt das Wasser von den kleineren Revieren wie Omaruru-, Swakop- und Kuiseb.

Ein Muss ist die Gamsberg-Strasse wegen ihrer Schönheit und ihrer strukturellen Besonderheit. Das innere des Hochlands, die mitte des Landes, erreicht hier seine höchste Erhebung. Diese liegt im Einzugsgebiet des Swakop, zwischen Khomashochland und Erosbergen und ended im Süden bei den Auasbergen.

In den Auasbergen sind Krater und Heiss Wasser Quellen welche auf ausgestorbenen Vulkanen andeuetet, vorzufinden. Seismographische Messungen deuten auch Bewegungen der Erdkruste immer wieder an. Die bekannteste Heiss-Quelle ist Ai-Ais in dem Fisch Fluss Canyon. Die Schwefelhaltigen Heiss Wasser Quellen kommen auch bei Grossbarmen und Otjitambi vor, welche die Touristen auch gerne besuchen.

Im Jahre 1840 besetzte Jan Jonker Afrikaaner das Hochland welches er nach seiner Heimatstadt Winterhoek in Süd Afrika benannte.
Die Zerteilung von den Süd und Ost Pässen ergab kämpfe zwischen Herero’s und Nama’s.
Hauptmann Curt von Francois besetzte am 1890 mit 32 Man der Schutztruppe dieses Gebiet wo er mit dem bauen eines Forts am 18.Oktober 1890 begann. Dies war die Gundsteinlegung der heutigen Haupstadt Windhoek. Windhoek hat eine Erhebung von ca. 1700 meter.

Viele Orte und Gebäude sind heute Zeitzeugen der deutschen Kolonialzeit. Die bekanntesten ist die Christuskirche und Reiterdenkmal. Windhoek ist als kleinste Haupstadt der Welt bekannt und ist mit dem 42 km entfernten Hosea Kutako Internationalen Flughafen der Welt verbunden. Windhoek ist auch der mittelpunkt für die Bahnlinien welche sich in Namibia verlaufen.
Der Damm welcher nahe Swakop gebaut worden ist, sichert die heutige Wasserversorgung. Dies wurde zur Notwendigkeit, da die Tiefbohrlöcher im Hochland kein Wasser mehr spendeten.

Das innere Hochland fällt zum Norden, Süden und Osten weg.
Die Vorberge der Kalahari strecken bis zum Kaokoveld, zwischen dem Kunene und Kavango bis zur Etosha Pfanne. Die Etosha Pfanne ist die grösste Pfanne. Die Etosha Pfanne war die Grenze der deutschen Siedlungen. Jetzt ist es ein National Park mit einer immense Tier Vermögen.
Die Sandfelder östlich vom Waterberg, wo der Grosse Kampf von 1904 statt gefunden hat, ist als Omaheke bekannt. Das ursprüngliche Farm Land erstreckte sich auf die Gebiete der Damara und Herero im Norden.

Das Ovamboland im Norden wurde kein Farmland, da die deutsche Schutztruppe dies als Regierung hielt aber nicht die Verwaltung.

Die Kalahari ist Wasser reichhaltig und ist in dem Sinne keine Wüste sondern eine offene Savanne. Nahe an Mariental, in der Mitte das Landes, reichen die Kalahari Dünen bis zu der Zuglinie Keetmanshoop-Windhoek.

Es wird gesagt: Wenn man die szenische Lanschaft Namibias sehen möchte, dann besucht man den Süden. Wenn man aber Tiere sehen möchte fährt man zum Norden Namibias.

Bottom H up

Bottom H left

Namibia Reservations - P.O. Box 2172 Otjiwarongo Namibia Tel: +264-67-304716 Fax: +264-67-304728
Email: info@namibiareservations.com - Website: www.namibiareservations.com / www.namisa.com / www.namibiaurlaub.com /
www.rent-a-car-namibia.com / www.namibia-luxury-accommodation.com / www.southern-africa-travel.com

Bottom Heading right
Bottom Heading down