Etosha Heading

Namibia Reservations SPECIAL ETOSHA

facebook
twitter
Namibia Reservations

Buchen Sie Ihre Unterkunft bei Namibia Reservations. Wir bieten Ihnen mehr für Ihre Reisen.
Hier klicken zum Buchen

 

Namibia Reisen - Unterkünfte - Touren - Safaris - Etosha National Park - Aktivitäten

Wasserstellen & Sehenswürdigkeiten

Wasserstellen

Die Wasserstellen des Etosha National Parks haben alle ihren eigenen Charakter. Es handelt sich dabei um natürliche Wasserstellen und solche, sie aus Bohrlöcher gespeist werden. Zu letzt gehören Olifantsbad und Ozonjuitji m’Bari.

Es ist wichtig, sich zu vergewissern, was der Wasserstand der verschiedenen Wasserstellen und die Anzahl der Tiere, die dort zu sehen sind, da diese im Laufe des Jahres sehr unterschiedlich sein können und vom Regenfall und der Migration des Wildes abhängen. Auch einige künstliche Wasserstellen sind, einem bestimmten Rotationssystem entsprechend, vorübergehend trocken.

Die folgende Liste von Wasserstellen kann nur allgemeine Hinweise zur Wildbeobachtung geben. Mitarbeiter der Naturschutzabteilung in den verschiedenen Rastorsten sind gerne bereit, nähere Auskünfte darüber zu geben, wo sich zir jeweiligen Zeit bestimmtes Wild konzentrieren.

The descriptions of the waterholes are based on the dry season, this is, winter, which is the best season for visiting Etosha. In the rainy season when there is sufficient water available in the veld, the animals congregate less at the waterholes.

  • Adamax – Diese Wasserstelle ist häfig trocken. Das gleiche gilt für 3 weitere nördlich von Okaukuejo (grünewald, Leeubron und Natco).
  • Andoni – Auf einer weiten Ebene liegend, ist sie die nördlichste im Park. Zahlreiche Vogelarten sind hier zu sehen.
  • Aroe – Gelegen am Rand der Fisher’s Pan. Elefanten, Springböcke, Streifengus, Kudus, Zebras und Giraffen können hier gesehen werden.
  • Aus – Einen Besuch wert, Gespeist wird sie von einer Grundwasserspiegelquelle und ist umgeben von Mopaneveld.
  • Chudob – Gespeist von einer Artesischen Quelle, schwimmt auf dieser Wasserstelle eine Riedinsel, ein Phänomen, das dieser Art von Wasserstelle eigen ist..
  • Gaseb – Sie ist gewöhnlich ausgetrocknet, aber die Chancen, Nashörner anzutreffen sind gut..
  • Gemsbokvlakte – Ausgezeichnet zir Wildbeobachtung während der Trockezeit. Die beste Tageszeit zum Fotografieren ist der Nachmittag.
  • Groot Okevi – Wie das weiter südlich gelegene Klein Okevi wird sie von einer Grundwasserspiegelquelle gespeist.
  • Grünewald – Westlich vom Märchenwald gelegen, meistens trocken.
  • Helio – Eine kleine Wasserstelle, aber Elefanten und anderes Wild klönnen aus geringer Entfernung beobachtet werden.
  • Homob – Homob ist einen Besuch wert, jedoch für gewöhnliche Fotoausrüstung zu weit vom Weg entfernt.
  • Kalkheuwel – Fotografen halten sie für die beste Wasserstelle, umgeben ist sie von Mopaneveld, und es ist möglich, sehr nahe an die Tiere heranzukommen.
  • Koinachas – Gespeist von einer Artesischen Quelle, Wild findet sich häufiger ein.
  • Kapupuhedi – Die weisse Pfanne bietet dem Fotografen einen attraktiven Hintergrund. Die Wasserstelle ist manchmal trocken.
  • Klein Okevi – Hier kann eine grosse verschiedenheit von Tiere und Vogelarten gesehen werden.
  • Leeubron – In der vergangenheit kamen Löwen und grosse Zebraherden zu dieser Wassertelle. Unglücklicherweise ist sie häufig ausgetrocknet.
  • Namutoni – Diese Artesische Quelle gleich am Rastort namutoni scheint nicht viel Wild anzuziehen. Ein dichtes Röhricht wächst am Rand der Wasserstelle.
  • Natco – Meistens trocken.
  • Ngobib – Diese Grundwasserspiegelquelle liegt in einer Senke. Leoparden kommen in der Gegend der Wasserstelle von und Geparden entlang den Rundweg.
  • Noniams – tSie wird von der Nahegelegenen Wasserstelle Goas überschattet.
  • Okaukuejo – Diese Wasserstelle bietet dem Touristen im Winter ein einmaliges Erlebnis. Sie ist unmittelbar am gleichnamigen Rastort gelegen. Die wasserstelle wird nachts angeleuchtet.
  • Okondeka – Eine Kontaktquelle am Rand der Pfanne, die von Tieren aus der Ebene, darunter Giraffen und Löwen, besucht wird. Der Nachmittag eignet sich am besten zum Fotografieren.
  • Okerfontein – Sie ist nicht besonders populär, obwohl manchmal Geparden und Löwen zu sehen sind..
  • Olifantsbad – Gelegen in pittoreskem Mopaneveld zwischen Gemsbokvlakte und Aus. Löwen, grosse Elefantenherden, Zebras und eine Anzahl von Gazellen kommen zu dieser Wasserstelle.
  • Ombika – Eine gute Wasserstelle, unglücklicherweise etwas zu weit von Weg entfernt.
  • Ondongab – Sehr ähnlich dem nahe Kapupuhedi. Leider häufig trocken.
  • Ozonjuitji m’Bari – Da ziemlich weit von Okaukuejo entfernt, sollte man daran denken die Rückfahrt frühzeitig anzutreten.
  • Rietfontein – Einer der bekanntesten Wasserstellen. Sie hat eine grosse Wasseroberfläche. Die meisten Tiere kommen hier vor.
  • Salvadora & Sueda – Beide sind am Rander Pfanne gelegen und werden von den gleichen Arten besucht wie Charitsaub.
  • Springbokfontein – Sie ist nicht besonders populär.
  • Tsumcor – Es zieht besonders “Elefantenfotografen” an.
  • Two Palms – Gelegen am rand der Fisher’s Pan neben 2 Makalanipalmen, bietet sie ein ungewöhnlich pittoreskes Bild. Man sollte jedoch nicht vergessen, Namutoni vor dem Schlissen des Tores zu erreichen.
  • Wolfnes – Im vergleich zum nahen Okondeka scheint es nicht sehr attraktiv zu sein.

Quellen

Drei Typen von Quellen kommen im Park vor:

  • Artesische Quellen – Bei diesen Quellen wird das Wasser durch Druck auf die Oberfläche nach oben gefördert.
    Beispiele sind: Namutoni, Klein Namutoni, Koinachas und Goas
  • Grundwasserspiegelquellen – Sie entstehen an Stellen, wo der Grundwasserspiegel die Erdeoberfläche durchschneidet. Sie kommen gewöhnlich in Tälern von Kalkformationen vor, die so tief sind, dass das Kalkgestein bis an den Grundwasserspielgen reicht.
    Bebispiele sind: Okaukuejo, Ombika, Aus, Homob und Nuamses
  • Kontaktquellen – Diese Quellen entstehen, wo 2 Formationen unterschiedlicher Durchlässigkeit aneinandergrenzen. Diese Quellen liefern gewöhnlich nicht viel Wasser.
    Beispiele sind: Okerfontein (die stärkste), Okondeka, Ondongab

Sehenswürdigkeiten

  • Märchenwald – Dieser einmalige Wald befindet sich 32km westlich von Okaukuejo und bedeckt ein Areal von etwa 1km². Der Moringabaum kommt nur in Namibia vor, und zwar von der Naukluft im Süden und dem Kaokoveld im Norden. Was diesen Märchenwald einmalg macht, ist, dass die Stämme dieser Bäume hier ausserordentlich knorrig sind. Dies ist auch die einzige stelle, wo Moringabäume in solcher Zahl auf eine Ebene wachsen. Die San beschreiben sie als auf dem Kopf stehende Bäume.
  • Gedenktafel – Am Eingang zum Fort Namutoni ist eine Gedenktafel angebracht zur Erinnerung an 7 Soldaten, die das erste Fort namutoni erfolgreich verteidigten.
  • Dorslandtrekkers – An der Riefontein Wasserstelle befindet sich das Grab der J.E.M Alberts, die dort 1876 im Alter von 35 Jahren begraben wurde. Das Grab ist eine stille Erinnerung an die unerfüllten Träume einer kleinen Gruppe von Dorslandtrekkers, die den Transvaal verlassen hatten, um im Norden eine neue Heimat zu finden.
  • Gedenkstein in Halali – Am Eingang zum Büro im Rastort Halali steht ein Gedenkstein zur Erinnerung an 6 Mitarbeiter der Naturschutzabteilung, die am 1. Juni 1982 in Halali bei einem Flugabsturz umgekommen sind.
  • Hubschrauberabsturz – Diagonal gegenüber dem Büro in Namutoni ist eine Gedenkstette für 4 Mitarbeiter des wasserbauamtes, die in Februar 1985 ums Leben gekommen sind.

Bottom H up

Bottom H left

Namibia Reservations - P.O. Box 2172 Otjiwarongo Namibia Tel: +264-67-304716 Fax: +264-67-304728
Email: info@namibiareservations.com - Website: www.namibiareservations.com / www.namisa.com / www.namibiaurlaub.com /
www.rent-a-car-namibia.com / www.namibia-luxury-accommodation.com / www.southern-africa-travel.com

Bottom Heading right
Bottom Heading down